Station 10:
Schloss Rossach

“Anno domi 1540 do Hot der edel un ernvest
Gotfridt vo Berlichen dis Haus erbaudt”
Diese Inschrift findet sich an einem Torhaus mit rund-
bogiger Durchfahrt des Schlosses Rossach.
Götz von Berlichingen hat seine Spuren an vielen Orten
unserer Heimat hinterlassen und diese sind zum Glück
oft gut erhalten, wie hier in Rossach.
Das Wohnhaus und zwei Wirtschaftsgebäude wurden
im 18. Jahrhundert erbaut, doch das Torhaus und die
nördlich des Anwesens gelegene Anlage der Burg
stammen aus der Zeit des Ritters mit der eisernen
Hand.
Ein halbes Jahrtausend zog vorbei, doch noch immer
lassen sich angesichts der alten stattlichen Gemäuer
Eindrücke des harten mittelalterlichen Lebens erahnen.
Zurückgezogen in der weitgehend unberührten natür-
lichen Landschaft wartet das Schloss auf diekommen-
den Jahrhunderte - die Zeit scheint still zu stehen.
Schloss Rossach befindet sich in Privatbesitz, dashalb
ist der Zugang nicht gestattet.

Zum Ausdruck bitte:
Windows-Nutzer: Strg + P
Macintosh-Nutzer: Apfel + P